W.O. Larsen

W. O. Larsen ist heutzutage in der Welt der Pfeifenraucher nicht mehr wegzudenken. Hinter dem Kürzel verbirgt sich der Name Wilhelm Øckenholt Larsen, der 1864 auf der Kopenhagener Einkaufsstraße Stroget ein Tabakfachgeschäft eröffnete. Zunächst florierte der Handel mit losem Tabak und Zigarren, worin W. O. Larsen offensichtlich derart erfolgreich war, dass auch der dänische Königshof zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein großes Interesse zeigte, dieses kleine, aber feine Tabakgeschäft zum Hoflieferanten zu erheben. Die Königskrone, die sich noch heute in der Wortbildmarke befindet, ist Zeugnis dieser "Erhebung in den Adelsstand". Richtig berühmt wurde W. O. Larsen international aber erst, als das Unternehmen sich auch der Produktion handgefertigter Pfeifen und handverlesener Pfeifentabake widmete.

Aktive Filter